Sprungmarken
Finden
Suche
Suche
Dynamische Navigation einblenden Dynamische Navigation ausblenden
Sie befinden sich hier:
Startseite
Rathaus
Aktuelles
A44: Sperrungen im Autobahnkreuz Wünnenberg-Haaren

A44: Sperrungen im Autobahnkreuz Wünnenberg-Haaren

Hamm (straßen.nrw). Für die seit Anfange April laufende Baumaßnahme im Autobahnkreuz Wünnenberg-Haaren kommen am Dienstag (10.5.) ab 8 Uhr die Sperrungen zweier Verbindungen hinzu. Gesperrt wird die Verbindung von der A44 aus Dortmund kommend auf die A33 in Fahrtrichtung Bielefeld und die Verbindung von der A44 aus Kassel kommend auf die A33 in Fahrtrichtung Bad Wünnenberg. Gesperrt bleiben die Verbindungen bis Ende Juni. Umleitungen über eine "Rote Punkt"-Beschilderung wird eingerichtet.

 

Die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Hamm saniert das Kreuzungsbauwerk Wünnenberg-Haaren. Die Brückenbauarbeiten sind unmittelbar im Kreuz, unter dem Bauwerk verläuft die A33. Das Kreuzungsbauwerk wird neu abgedichtet, bekommt eine neue Fahrbahndecke, neue Schutzplanken sowie neue Geländer und Brückenränder ("Kappen"). Auch die Fahrbahnübergänge werden ausgetauscht. Fahrbahnübergänge sind Metallkonstruktionen, die das Ausdehnen der Brücke je nach Umgebungstemperatur sicher gewährleisten.

Bis Mitte Juni laufen die Arbeiten, dann ist das Kreuzungsbauwerk wieder fit für die nächsten Jahrzehnte. Ganz abgeschlossen sind die Arbeiten aber nicht. Es folgt noch eine Betoninstandsetzung der Brückenunteransicht. Zusätzlich werden die vorhandenen Betonschutzwände auf den Mittelstreifen der A44, vor dem Bauwerk, abgerissen und durch Schutzplanken ersetzt.

Die Arbeiten laufen unmittelbar nach der Brückeninstandsetzung und dauern vier Monate.

 

Im letzten Jahr (1. Bauabschnitt) wurde das Bauwerk in der Mitte instand gesetzt (Bereich Hauptlastspur und Überholspur), jetzt (2. Bauabschnitt) wird die Brücke außen saniert (Bereich der Parallelfahrbahnen).

 

Straßen.NRW investiert hier im letzten und im diesem Jahr 2,6 Millionen Euro aus Bundesmitteln.

Finden
Suche
Suche