Sprungmarken
Finden
Suche
Suche
Dynamische Navigation einblenden Dynamische Navigation ausblenden
Sie befinden sich hier:
Startseite
Rathaus
Aktuelles
Notfalldosen in Bad Wünnenberg

Notfalldosen in Bad Wünnenberg

Im Notfall zählt jede Sekunde und für den Rettungsdienst ist es wichtig, den Patienten schnell zu versorgen. Dabei hilft die sogenannte Notfalldose, die man ab sofort in allen drei Apotheken im Stadtgebiet von Bad Wünnenberg kaufen kann. Sie wird in der Kühlschranktür deponiert und beinhaltet einen Zettel mit allen wichtigen Informationen, wie zum Beispiel Personaldaten, Allergien, Unverträglichkeiten, Medikationsplan, Ansprechpartner, eine Kopie der Versichertenkarte etc. Das entsprechende Formular ist beim Kauf in der Dose bereits enthalten. Der Rettungsdienst wird durch zwei Aufkleber, von der einer an der Kühlschranktür befestigt wird und der andere an der Innenseite der Haustür, direkt bei der Ankunft vor Ort darauf aufmerksam gemacht, dass eine Notfalldose im Haushalt existiert.

Nachdem Bad Wünnenbergs Bürgermeister Christoph Rüther auf die Dose aufmerksam geworden ist, sprach er die Aatal-Apotheke in Bad Wünnenberg, die Sintfeld Apotheke in Fürstenberg sowie die St. Vitus Apotheke in Haaren an, ob sie sich vorstellen könnten, die Notfalldose ihren Patienten anzubieten, woraufhin die Apotheker begeistert zusagten. „Aus meiner Sicht sind die Notfalldosen bei unseren Apothekern, die direkt beraten können, richtig aufgehoben. Ich freue mich, dass alle so schnell eingestiegen sind und wir dadurch unseren Bürgerinnen und Bürgern einen echten Mehrwert bieten können“, erklärte Bürgermeister Christoph Rüther. Nach Büren ist Bad Wünnenberg die zweite Stadt im Kreisgebiet, in der man die Dosen für 2 Euro pro Stück kaufen kann. Die Apotheker wurden durch Dr. Agatha Enkemeier vom Notarztträgerverein Büren geschult und helfen auch beim Ausfüllen des Infoblattes. Die Notärztin informierte zudem den Rettungsdienst im Bad Wünnenberger Stadtgebiet.

Geeignet sind die Dosen grundsätzlich für alle Bürgerinnen und Bürger, vor allem natürlich Menschen mit gesundheitlichen Problemen. Dazu zählen Allergiker, Diabetiker, Demenzerkankte, Dialysepatienten und grundsätzlich alle Menschen, die alleine Leben oder mehr als drei Medikamente nehmen müssen.

Die Kontaktdaten der Apotheken im Stadtgebiet finden Sie unter unten stehendem Link.

Finden
Suche
Suche