Sprungmarken
Finden
Suche
Suche
Dynamische Navigation einblenden Dynamische Navigation ausblenden
Sie befinden sich hier:
Startseite
Rathaus
Aktuelles
Arbeiten für Gesundheitskomplex beginnen

Arbeiten für Gesundheitskomplex beginnen

Artikel vom 19.09.2018

Bisher wurde an Schreibtischen und in Besprechungsräumen geplant, nun werden die Arbeiten für den zukünftigen Gesundheitskomplex in Bad Wünnenberg sichtbar. Der Abriss des bisherigen Kurmittelhauses in der Straße „Im Aatal“ startet in der vierten September-Woche.

Ab Montag, 24. September 2018, beginnt der Abriss des ehemaligen Kurmittelhauses im Herzen des Kneipp-Heilbades. Neu gebaut wird am gleichen Standort ein Gesundheitskomplex, der aus zwei Teilen besteht. In dem einen wird eine Einrichtung für innovatives Mehrgenerationenwohnen entstehen, in dem anderen wird die Stadt Bad Wünnenberg ein „Haus der Gesundheit“ betreiben. Beide Gebäude sind über ein gemeinsames Foyer auf allen Ebenen verbunden, so dass ein winkelförmiger Komplex entsteht. Im Eingangsbereich ist ein Café mit Außenterrasse geplant.

„Nun rollen die Bagger. Es ist ein tolles Gefühl, dass die Planungsphase nun beendet und die Ergebnisse langsam, aber sicher sichtbar werden“, erklärt Bürgermeister Christoph Rüther. Groß ist die Freude vor allem deshalb, weil bereits rund 70 Prozent der von der Stadt betriebenen Nutzflächen  an Anbieter aus dem Gesundheitsbereich vermietet sind. „Diese tolle Resonanz zeigt uns, dass wir den richtigen Weg eingeschlagen haben. Natürlich werden wir nun alles daran setzen, den Gesundheitsstandort Bad Wünnenberg weiter zu stärken“, so Bürgermeister Christoph Rüther weiter. Daher sind zum Beispiel auch Kneipp-Einrichtungen in dem Gebäude vorgesehen, ebenso ein Raum, der von Vereinen und Sportgruppen, wie bisher im Kurhaus, genutzt werden kann.

Das Konzept für den Gesundheitskomplex stammt von der Investorengruppe, die im vergangenen Jahr ein Auswahlverfahren für sich entschieden hatte. Es besteht aus dem Architekturbüro Maas GbR aus Paderborn, der Hermann Lötfering GmbH & Co. KG aus Bad Wünnenberg-Haaren sowie der Jürgen Rebbert GmbH Baugeschäft aus Rüthen. Diese Unternehmen zeichnen sich für das Mehrgenerationenwohnen verantwortlich. Geplant ist die Einrichtung einer ambulant betreuten Wohngemeinschaft, die über eine „Rundum Betreuung“ verfügt und direkt an einen ambulanten Pflegedienst angebunden ist. Zudem sollen barrierefreie Wohnungen entstehen, die über ein breites Servicespektrum für Jedermann verfügen. So sollen die Bewohner zum Beispiel Putz- und Wäscheservice direkt vor Ort in Anspruch nehmen können. Auch betreutes Wohnen für Senioren soll angeboten werden.

Die Investorengruppe wird den Abriss wie auch den Bau des Gebäudekomplexes durchführen. Wenn der Abriss beendet ist, sollen noch in diesem Herbst die Arbeiten für den Rohbau beginnen. Geplant ist eine zweijährige Bauzeit.

Verkehrsbeeinträchtigungen sind während der Abrissarbeiten nicht zu erwarten. Die Bushaltestelle „Kurhaus“ direkt vor dem Gebäude wird um einige Meter verschoben und in direkter Nähe platziert.

 

Finden
Suche
Suche