Sprungmarken
Finden
Suche
Suche
Dynamische Navigation einblenden Dynamische Navigation ausblenden
Sie befinden sich hier:
Startseite
Rathaus
Aktuelles
Auszeichnung für Grundschule Fürstenberg

Auszeichnung für Grundschule Fürstenberg

Artikel vom 23.07.2018

von Brigitta Wieskotten

Die Freude war groß, als die Grundschulkinder der 2. Klasse aus Fürstenberg erfuhren, dass sie mit ihrem Engagement im Schulunterricht „Alle für eine Welt für alle“ den Sonderpreis beim Schulwettbewerb zur Entwicklungspolitik gewonnen haben! Dieser Wettbewerb „Globales Lernen“ wird alle zwei Jahre vom Bundesministerium für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung ausgeschrieben. Immer wieder wurde diese Thematik „Faires Handeln – so können wir fair handeln“ - Wir bewegen unsere eine Welt“ in den aktuellen Schulunterricht von der Klassenlehrerin Annette Wöstemeyer mit einbezogen.

Das Projekt für die Zweitklässler von der Karpke beleuchtete die Thematik von vielen Seiten, bei der die Empathie für die Kinder, die keine Schule besuchen können oder dürfen und das reale Denken für die Mitmenschen immer wieder von einer neuen Seite beleuchtet wurde. Phantasie-Reisen, Rollenspiele und weitere Varianten machten das Verstehen einer schwierigen Thematik für die Kinder leichter.

Ein Besuch im Bad Wünnenberger Weltladen bei dem Vorsitzenden das Teams „Weltladen“ Wolfgang Ebbers half, um viele Fragen der Kindern realitätsgetreu 1:1 zu beantworten.  Wie verhält es sich im Weltladen mit den Fairen Handel, was läuft bei der Schokoladenherstellung anders, was läuft hier im Handel mit dem Kaffee-Bauern vor Ort anders als bei den großen Super-Märkten. Die Kinder suchten nach sozialer Gerechtigkeit, bekamen neue Eindrücke in der Gestaltung einer nachhaltigen Welt.

Es wurde so Interesse bei den Kindern im Wettbewerbsgeschehen spielerisch geweckt, eine Welt zu erschließen, in der globale Gerechtigkeit, Fair Trade, nachhaltiger Konsum und Ernährung in den Fokus gerückt wurde. Produktionsbedingungen und Arbeitsbedingungen, auch mit der Einbeziehung von dort lebenden Kindern spielten hier eine eigene Rolle. Die Klassenlehrerin Annette Wöstemeyer bestätigte, dass die intensive Herangehensweise mit ihren Schülerinnen und Schüler von großem Lerneifer begleitet wurde.

Zur Preisverleihung reiste 10 Schülern der Grundschule Fürstenberg mit ihre Lehrerin Annette Wöstemeyer nach Berlin, um von Entwicklungsminister Dr. Gerd Müller im großen Meistersaal am Potsdamer Platz gemeinsam mit weiteren 150 Schülern den gewonnenen Preis  für die gesamte 2. Klasse der Grundschule Fürstenberg in Empfang zu nehmen.

Groß war die Freude, als sich Bürgermeister Christoph Rüther und Christoph Wittler als Allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters der Klasse 2 persönlich ihren Glückwünsche mit Apfelsaft und Gummibärchen überbrachten. Natürlich gab es viel zu erzählen über die einzelnen Projekt-Objekte und über die große Reise nach in die Bundeshauptstadt Berlin.

Nun freuen sich alle beteiligten Schulkinder auf ihren gewonnenen Preis, „einen Kreativ-Workshop in ihrer Schule“!!!

Finden
Suche
Suche