Sprungmarken
Finden
Suche
Suche
Dynamische Navigation einblenden Dynamische Navigation ausblenden
Sie befinden sich hier:
Startseite
Rathaus
Aktuelles
KFT: Städtische Einrichtungen vor Ort

KFT: Städtische Einrichtungen vor Ort

Artikel vom 30.04.2018

Mit 158 Ausstellern präsentieren sich so viele wie noch nie beim diesjährigen Kreisfamilientag. Auch die Stadt Bad Wünnenberg ist mit verschiedenen Einrichtungen vor Ort. Die Verwaltung präsentiert sich und ihre Arbeit am Stand mit der Nummer 75. Dort wird erstmals die frisch gedruckte und neu aufgelegte Stadtinformationsbroschüre kostenlos ausgegeben. Bürger finden in dem 40 Seiten starken Heft wichtige Kontaktdaten und Informationen aus dem Stadtgebiet. Die Ratsfraktionen stellen sich und ihre Arbeit ebenfalls dort vor. Direkt neben der Verwaltung sind die neun städtischen Kindertageseinrichtungen platziert (Standnummer 74). Sie bieten den ganzen Tag lang Kinderschminken an und stehen natürlich auch für Fragen bereit. Die Kitas sind zudem mit einem Kasperletheater um 15.40 Uhr auf der Musikbühne zu sehen. Das Stück haben die Erzieherinnen selbst geschrieben. Zudem haben alle Einrichtungen mit den Kindern Tänze einstudiert, den sie gemeinsam um 11.35 Uhr auf der Musikbühne als Mitmach-Disco präsentieren. Gäste sind selbstverständlich eingeladen, daran teilzunehmen.

Internationale Köstlichkeiten bietet die Flüchtlingshilfe der Stadt gemeinsam mit ehrenamtlichen und geflüchteten Frauen an Standnummer 108 an. Natürlich ist auch die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Bad Wünnenberg tatkräftig im Einsatz und unterstützt zum Beispiel beim Einweisen der Aussteller und der Besucher auf den Parkflächen. Zudem präsentiert sich die Organisation an Standnummer 61.

Am Stand der katholischen offenen Kinder- und Jugendarbeit Bad Wünnenberg wird die druckfrische zweite Auflage des „Ferien(s)pass“ verteilt. Zusammen mit der Stadt Bad Wünnenberg haben die Mitarbeiter ein buntes Programm für die Sommerferien erstellt. Es beinhaltet wie im Vorjahr viele Angebote, von der Firmenbesichtigung über Schnupperkurse verschiedener Sportarten und Ausflüge, zum Beispiel nach Köln oder in den Freizeitpark „Fort Fun“ für die Jugend der Stadt.

Finden
Suche
Suche