Sprungmarken
Finden
Suche
Suche
Dynamische Navigation einblenden Dynamische Navigation ausblenden
Sie befinden sich hier:
Startseite
Rathaus
Aktuelles
Freies WLAN im Waldschwimmbad

Freies WLAN im Waldschwimmbad

Im Freibad in der Sonne liegen und nebenbei im Internet surfen oder eine E-Mail beantworten – das ist nun in Bad Wünnenberg möglich, auch ohne das eigene Datenvolumen zu verbrauchen. Die Volksbank Brilon-Büren-Salzkotten mit ihrem technischen Partner der mySPOT GmbH aus Lippstadt haben das Freibad mit einem schnellen, stabilen und sicheren WLAN-Netz ausgestattet.

Christoph Rüther ist begeistert: „Nicht nur durch den Breitbandausbau, sondern auch mit dem neuen WLAN-Angebot forcieren wir die Digitalisierung von Bad Wünnenberg und unseren Ortschaften.“ Aktuell sind schon oder werden die Privathaushalte mit der Vectoring-Technik und fünf Gewerbegebiete im Stadtgebiet mit Glasfaser ausgestattet. 

Doch wie kommt der Nutzer nun ins kostenlose WLAN?

Um im Freibad und zukünftig an vielen Standorten in Bad Wünnenberg ins Internet zu gelangen, muss die WLAN-Funktion des Handys aktiviert sein. Findet das Gerät das Netzwerk „#free.wifi.plus.“, ist der Nutzer vom Zugang quasi nur noch einen Tastendruck entfernt. Im sich automatisch öffnenden Portal müssen dann einmalig die Allgemeinen Geschäftsbedingungen akzeptiert werden. Eine Kennworteingabe ist nicht erforderlich.

Beim kostenlosen WLAN-Angebot ist dem Sicherheitsaspekt eine große Bedeutung beigemessen worden. Die angebotene Lösung ist rechtssicher und einfach. Der Aufruf von Seiten, die Rechtsverstöße zulassen oder illegal sind, ist durch den Einsatz einer Whitelist nicht möglich. Sollten Nutzer dies doch versuchen landen sie automatisch wieder auf der Seite des Standorts an dem sie sich eingeloggt haben.

Mit dem WLAN-Ausbau wollen Stadt und Volksbank Handel, Gastronomie und öffentliche Einrichtungen in einem großen Netzwerk zusammenbringen. Dazu muss an den Standorten lediglich die Internetverbindung zur Verfügung gestellt werden. Der „#free.wifi.plus.“-Hotspot wird dann auf den vorhandenen Router aufgesetzt.

Kosten fallen für die Händler, Gastronomen und für die Stadt keine an. Die übernimmt die Volksbank. „Das Konzept passt zu uns und zu unserem Geschäftsmodell. Wir sind nicht nur Finanzpartner für die Menschen in unserer Region. Wir sehen uns auch besonders als regionaler und digitaler Partner. Das freie WLAN-Netz mit seinen Möglichkeiten stärkt die Region.“, betont Thorsten Wolff, Vorstandsmitglied der Volksbank. Das kostenfreie WLAN steht nach dem vollständigen Breitbandausbau auch allen Kunden in den Geschäftsstellen der Volksbank zur Verfügung.

Wer Interesse an der Installation eines Hotspots in seinen Räumlichkeiten hat, kann sich bei der Volksbank melden.

 

Finden
Suche
Suche