Sprungmarken
Finden
Suche
Suche
Dynamische Navigation einblenden Dynamische Navigation ausblenden
Sie befinden sich hier:
Startseite
Rathaus
Aktuelles
Buddeln für die nächste Generation

Buddeln für die nächste Generation

Artikel vom 21.03.2022

Aktion der Naturfreunde - Richard Hesse Stiftung bringt Menschen zusammen

Im vergangenen Jahr waren die Bürgerinnen und Bürger von Bad Wünnenberg sportlich überaus aktiv. Im Rahmen der Aktion „Naturfreunde bewegen sich“ legten rund 1500 Menschen joggend, wandernd oder radfahrend insgesamt 150.000 km zurück. Als Belohnung gab es von der Naturfreunde - Richard Hesse Stiftung – sie hatte das Bewegungsprojekt initiiert – 20.000 Baumpflanzen. Jetzt folgte im Waldgebiet am Hassel eine weitere Bewegungseinheit: Unter Anleitung von Stadtförster Waldemar Makowka wurden insgesamt über 1000 Bäume – Rotbuchen, Stieleichen, Spitzahorn und Wildkirschen – von knapp 100 fleißigen Pflanzerinnen und Pflanzern eingegraben.

Mit dabei waren der Bad Wünnenberger Bürgermeister Christian Carl und der Stiftungsgründer Richard Hesse. „Die Aktion ‚Bad Wünnenberger Naturfreunde bewegen sich‘ brachte Groß und Klein zusammen und auch heute sind wieder Bürgerinnen und Bürger aller Altersstufen gemeinsam dabei und buddeln für die nächste Generation“, freute sich Bürgermeister Christian Carl. „Wir können nur etwas bewegen, wenn alle mit anpacken – und das funktioniert in Bad Wünnenberg“, zog Christian Carl ein Fazit zu beiden erfolgreichen Aktionen.

Auch Richard Hesse blickte im Rahmen der Pflanzaktion in die ferne Zukunft: „Es ist unsere Aufgabe, den aktuellen Krisen jetzt mit Tatkraft und Engagement zu begegnen. Das sind wir nachfolgenden Generationen schuldig. Unsere Waldaktion ist in diesem Zusammenhang ein kleines aber sicher wichtiges Zeichen.“

Richard Hesse dankte dabei nicht nur den Menschen aus Bad Wünnenberg, die Kilometer gesammelt hatten, sondern auch den Sponsoren der Aktion. Zuwendungen gab es von der Heil- und Mineralquellen Germete GmbH mit der Marke „Warburger Waldquell. So schmeckt Natur.“, der Volksbank Brilon-Büren-Salzkotten und Westenergie. Die Techniker Krankenkasse hat die Aktion als Gesundheitspartnerin begleitet.

Die jüngste Pflanzung am Hassel, an der sich zahlreiche Familien aus Bad Wünnenberg und Umgebung aktiv beteiligten, reihte sich in bereits erfolgte Aufforstungen auf dem Bad Wünnenberger Stadtgebiet ein. Zuvor waren 18.800 Bäume am Mühlenberg, am Franzberg und am Hassel – 6550 Wildkirschen, 5050 Stieleichen, 4000 Spitzahorn, 2500 Douglasien und 700 Rotbuchen – gepflanzt worden.

Finden
Suche
Suche