Sprungmarken
Finden
Suche
Suche
Dynamische Navigation einblenden Dynamische Navigation ausblenden
Sie befinden sich hier:
Startseite
Rathaus
Aktuelles
Ohrmakers Mühle geht in das Eigentum der Stadt Bad Wünnenberg über

Ohrmakers Mühle geht in das Eigentum der Stadt Bad Wünnenberg über

Artikel vom 25.10.2022

Sie ist die einzige funktionstüchtige Motorgetreidemühle im Paderborner Land – die Ohrmakers Mühle in Haaren. Bislang gehörte die unter Denkmalschutz stehende Mühle den Brüdern Meinolf und Wilhelm Schürmann. Diese haben sich entschieden, der Stadt Bad Wünnenberg die Mühle symbolisch für einen Euro zu überlassen.

"Wir möchten, dass unsere Mühle, die einerseits eine anschauliche Erinnerung an die Lebens- und Arbeitswelt unserer Familie darstellt, und andererseits auch eine beachtliche wirtschaftliche Bedeutung für die dörfliche Bevölkerung in Haaren hatte, erhalten bleibt. Mit der Stadt Bad Wünnenberg als neuer Eigentümerin und dem Haarener Heimat- und Verkehrsverein als langfristigem Pächter wird die Mühle den Haarenern als kultureller Treffpunkt auch weiterhin zur Verfügung stehen. Wir danken allen Beteiligten, die an dieser Zielerreichung mitgewirkt haben“, so die Brüder Schürmann.

Die Ohrmakers Mühle wurde im Jahr 1933 von der Familie Schürmann erbaut und überlebte das große „Mühlensterben“ in den 50er Jahren. „Unser Vater entschied sich damals gegen die Prämie für die Einstellung des Mühlenbetriebes“, erklärte Wilhelm Schürmann. Die Mahlanlage war bis zum Jahr 1972, die Schrotanlage bis zum Jahr 1977 weiter in Betrieb. Seit 1990 ist die Mühle ein eingetragenes technisches Kulturdenkmal.

Von 1991 bis 1993 wurde die Mühle vom Heimat- und Verkehrsverein Haaren, die seitdem der Pächter der Mühle ist, unter enormem Arbeitsaufwand restauriert. Rund 10.000 Arbeitsstunden seien in den Jahren zusammengekommen, berichtete Alfred Vossmann, der ehemalige Vorsitzende des Heimat- und Verkehrsvereins. Seit der Renovierung dient das Gebäude als Vereinssitz des Heimat- und Verkehrsvereins und beherbergt heimatkundliche Exponate, die die Mühlen- und Dorfgeschichte anschaulich darstellen.

Außerdem öffnet die Mühle jährlich zum Mühlentag am Pfingstmontag als Museum seine Türen. Das historische Gebäude wird weiterhin von den Mühlen-Musikanten für Proben, dem Handarbeitskreis sowie dem Heimat- und Verkehrsverein für Versammlungen und Ähnliches genutzt.

Der Heimat- und Verkehrsverein bleibt natürlich auch nach dem Eigentümerwechsel Pächter der Ohrmakers Mühle und sorgt für die Instandhaltung des Repräsentanten der Haarener Geschichte.

Finden
Suche
Suche