Sprungmarken
Finden
Suche
Suche
Dynamische Navigation einblenden Dynamische Navigation ausblenden
Sie befinden sich hier:
Startseite
Stadtporträt
Freiwillige Feuerwehr
Allgemeine Informationen

Allgemeine Informationen

Gruppenbild

Einsatzzahlen

Bei 221 Einsätzen waren wir im letzten Jahr gefragt, und damit 19 Einsätze mehr als im Jahr 2017. Von den Einsätzen waren 75 Brandeinsätze, 120 Hilfeleistungseinsätze und 26 First Responder-Einsätze. Über 5.100 Einsatzstunden haben wir dabei geleistet. 227 Frauen und Männer engagieren sich in den 7 Einsatzabteilungen, 47 Jugendfeuerwehrleute sind in den 5 Jugendfeuerwehren aktiv und 63 Feuerwehrleute gehören den Ehrenabteilungen an.

Unsere Feuerwehrleute haben im vergangenen Jahr auch wieder umfangreiche Ausbildungsmaßnahmen besucht. Rund 4.000 Lehrgangsstunden wurden bei Lehrgängen auf Stadt-, Kreis- und Landesebene geleistet. Auch die Jugendfeuerwehr war im vergangenen Jahr wieder sehr aktiv. Die 47 Mädchen und Jungen engagierten sich dabei nicht nur im feuerwehrtechnischen Bereich, sondern auch im sozialen und sportlichen Bereich.

Alarmierung

Die Alarmierung zu den meisten Einsätzen erfolgt „still“. Die Einsatzkräfte werden dann über digitale Meldeempfänger oder auch per SMS alarmiert. Nur bei Einsätzen mit Menschenleben in Gefahr oder bei Gefahr für bedeutende Sachwerte wird auf den Alarm per Sirene zurückgegriffen. Sirenen sind nach wie vor in allen Stadtteilen der Stadt Bad Wünnenberg vorhanden. Jeden ersten Samstag im Monat erfolgt zur Überprüfung der Funktionsfähigkeit der Sirenen ein Probealarm um 11.30 Uhr.

Ausbildung

Neben den Einsätzen macht die Ausbildung den größten Teil der Feuerwehrarbeit aus. Rund 4.000 Stunden nahmen die Feuerwehrleute der Stadt Bad Wünnenberg im Jahr 2018 Ausbildungsmaßnahmen und Lehrgänge wahr. Die Grundlehrgänge („Truppmann“) werden dabei in vier Modulen auf Stadtebene durchgeführt. Erfreulicherweise können regelmäßig Jugendliche aus den Jugendfeuerwehren ab dem 18. Lebensjahr in den Einsatzdienst übernommen werden. Die Freiwillige Feuerwehr Bad Wünnenberg bietet auch das „Projekt 18“ an. „Projekt 18“ soll Jugendfeuerwehrmitgliedern ab 16 Jahren mit Einverständnis ihrer Eltern den Wechsel in die Einsatzabteilungen erleichtern. Sie nehmen am Übungsdienst der Einsatzabteilungen, jedoch nicht an Einsätzen teil. Regelmäßig besuchen die Kameradinnen und Kameraden daneben Lehrgänge auf Kreisebene an der Kreisfeuerwehrzentrale in Büren-Ahden und auf Landesebene am Institut der Feuerwehr in Münster. Alle Stadtteilwehren sowie die Jugendfeuerwehren führen daneben in der Regel alle zwei Wochen Dienstabende durch. Diese werden ergänzt durch Übungen.

Rettungsdienst

In Fürstenberg gibt es eine Rettungswache des Kreises Paderborn. Besetzt werden die Rettungswache und der dort stationierte Rettungswagen von hauptamtlichen Rettungsassistenten des Rettungsdienstes des Kreises Paderborn sowie ehrenamtlichen Rettungsassistenten und Rettungssanitätern der Freiw. Feuerwehr der Stadt Bad Wünnenberg. Der Rettungswagen rückt jährlich zu rund 1.000 Einsätzen aus, Tendenz steigend.

Finden
Suche
Suche