Sprungmarken
Finden
Suche
Suche
Dynamische Navigation einblenden Dynamische Navigation ausblenden
Sie befinden sich hier:
Startseite
Stadtporträt
Freiwillige Feuerwehr
Örtliche Einsatzleitung

Örtliche Einsatzleitung

Örtliche Einsatzleitung (ÖEL)

Presseartikel aus dem Januar 2020

Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Bad Wünnenberg hat die „Örtliche Einsatzleitung“ („ÖEL“) mit neuer Technik in Räumen der Stadtverwaltung in Fürstenberg in Betrieb genommen. Nachdem bisher die „Örtliche Einsatzleitung“ mangels eigenen Räumlichkeiten im Bedarfsfall im Fürstenberger Feuerwehrgerätehaus arbeitsintensiv auf- und nach dem Einsatz wieder abgebaut werden musste, stehen nun zwei ausschließlich für diesen Zweck eingerichtete Räume im Verwaltungsgebäude zur Verfügung.

Alltägliche und in der Regel räumlich begrenzte Feuerwehreinsätze, wie z.B. Verkehrsunfälle oder Fahrzeugbrände kann die Feuerwehr vor Ort mit Unterstützung der Kreisleitstelle allein abarbeiten. Eine „Örtliche Einsatzleitung“ wird jedoch bei Flächenlagen eingerichtet, bei denen sich das Schadensgebiet über große Teile des Stadtgebiets erstreckt oder erstrecken könnte. Dieses kann zum Beispiel bei Unwetterlagen mit vielen kleinen einzelnen Einsatzstellen der Fall sein. Auch bei Ausfall der Energieversorgung oder Telekommunikation, bei Volksfesten oder auch größeren Veranstaltungen im Stadtgebiet kann die ÖEL in Betrieb genommen werden. Vier verschiedene Einsatzstufen, auch für vorsorgliche Inbetriebnahmen, sind entsprechend festgelegt. Im März 2019 war die Örtliche Einsatzleitung so zum Beispiel beim Sturmtief Eberhard in Betrieb. 28 Einsätze fielen während dieses Sturmtiefs im Stadtgebiet an, wurden durch die Örtliche Einsatzleitung koordiniert und durch die in den Gerätehäusern einsatzbereiten Feuerwehrkräfte aus allen Stadtteilen der Stadt Bad Wünnenberg abgearbeitet.

Mit der Einrichtung der Örtlichen Einsatzleitung soll die reguläre Leitstelle des Kreises Paderborn entlastet und deren Kapazitäten für die regulären Einsätze im Kreisgebiet freigehalten werden. In den höchsten beiden Einsatzstufen der ÖEL werden Notrufe nur noch in der Leitstelle des Kreises Paderborn angenommen, verschriftlicht und dann in Textform umgehend an die Örtliche Einsatzleitung weitergegeben. Die Örtliche Einsatzleitung ist dann sowohl für die Disponierung und Koordinierung als auch für die Dokumentation der Einsätze im Stadtgebiet Bad Wünnenberg selbst verantwortlich und hält die Kommunikation zu allen beteiligten Einsatzkräften und Dienststellen aufrecht.

Die Räumlichkeiten bestehen aus einen Funkraum mit zwei Arbeitsplätzen und einen Stabsraum. Die optimierte und ertüchtigte Technik der örtlichen Einsatzleitung ist auf dem neuesten Stand. Als Einsatzleitprogramm fungiert die neueste Version des Programms „EDP“, welches in Bad Wünnenberg erstmals nach der Unwetterlage beim Sturm Kyrill im Januar 2007 angeschafft und das fortlaufend fortgeschrieben wurde. Es steht weiterhin moderne EDV mit detaillierter Karten- und Wettersoftware sowie moderne Kommunikationstechnik mit verschiedenen Kanälen zur Verfügung. Im Stabsraum fließen alle Informationen zusammen und werden aufbereitet, so dass die Einsatzleitung gezielte Entscheidungen treffen kann. Auch können Durchsagen auf MP3-Player aufgenommen werden, die aus den Einsatzfahrzeugen abgespielt werden können, um die Bevölkerung zu warnen.

Die beiden neu bezogenen Räume wurden durch den Umzug von Verwaltungsbüros in das im vergangenen Jahr errichtete Rathaus-Nebengebäude, wo das Bürgerbüro, das Ordnungs- sowie das Sozialamt untergebracht ist, frei und durch Bürgermeister Christoph Rüther der Feuerwehr zur Verfügung gestellt.

Finden
Suche
Suche